Infoseite Blauregen

Blauregen (Wisteria) oder (Wistarie, Glyzinie, Glycinie, Glyzine) ist eine wunderschöne Kletterpflanze
aus der Gattung in der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalbder Familie der
Hülsenfrüchtler (Fabaceae).
Der botanische Name ehrt den amerikanischen Arzt und Professor an der University of Pennsylvania Caspar Wistar
(1761–1818).
Die jedes Frühjahr aufs neue mit einer unglaublichen Blühtenpracht und Fülle einen impulsanten Anblick bietet.
Der Blauregen wächst sehr schnell und erreicht eine Höhe von über 20 Meter erreichen.
Beim auspflanzen wird eine stabile, am besten freistehende Rankhilfe benötigt und es sollte vorher genau darauf
geachtet werden, wohin die Pflanze ranken soll.
Die Pflanze kann ausgewachsen und ohne Pflege ein sehr hohes Gewicht entwickeln und dadurch sogar Bauschäden
verursachen!


1. Boden :

Lockerer, feuchter, lehmhaltiger, nährstoffreicher Boden, etwas sauer oder neutral.

2. Wasserbedarf :

Feuchthalten, aber Staunässe vermeiden, sobald die Pflanze mehrere Jahre alt geworden ist, wird das giessen aber
überflüssig.
Die Wurzeln ranken ebenfalls lang und stark bis runter ins Grundwasser.

3. Lichtbedarf :

Als Jungpflanze benötigt die Kletterpflanze erstmal einen schattigen Standort, ausgewachsene grosse Pflanzen an einen
sonnigen Platz.

4. Temperaturen :

Ein warmer Standort wird bevorzugt, wächst aber auch in kühleren Standorten.
Spätfröste können den AUstrieb im Frühjahr schädigen und dadurch die Anzahl der Blüten vermindern.

5. Dünger :

Vermeiden Sie übermäßige Stickstoffgaben, da sie vorrangig nur das Blattwachstum fördern.
Eine Düngung mit Superphosphat im April hingegen wirkt sich günstig auf die Blüte aus

6. Vermehrung :

Variant 1 :

Stecklinge aus weichem Holz von neuen Blauregen-Trieben (ca. 6-8 cm lang, mit Knospen) werden vom späten Frühjahr bis Hochsommer abgeschnitten und in einen Topf mit feuchter Erde gesteckt.
Die Bewurzelung von selbstgeschnittenen Stecklingen ist allerdings nicht immer erfolgreich.

Variant 2 :

Dabei wird ein langer Trieb des Blauregens bis zum Boden hinab geleitet und die Rinde an einer Stelle leicht angeritzt.
Diesen Bereich des Triebes gräbt man ca. 15cm in den Boden ein, damit sich neue Wurzeln bilden.
Den bewurzelten Trieb dann von der Mutterpflanze kappen und umpflanzen ,am besten im Frühjahr.

7. Besonderheiten :

Beim einpflanzen einer Jungpflanze, vorzugsweise eine veredelte aus der Gärtnerei, den aus Samen gezogene Pflanzen
blühen oftmals erst nach Jahren.
Die Erde um das Pflanzloch circa 50cm tief auflockern, nach dem einsetzen den Trieb bis auf eine Knospe
zurückschneiden und diese wachsen lassen, im laufe des Jahres den Trieb abstützen.
Im nächsten Frühjahr den Trieb und alle neuen Ableger ein wenig zurückschneiden, aber darauf achten das kein
Spätfrost mehr möglich ist.
Außerdem nicht in der Nähe von Regenabflussrohren pflanzen, der Blauregen ist eine Schlingpflanze und würde diese
zerquetschen.

Kommentare (5)

Thema: Bananajoes.de
Sort
Facebookdel.icio.usStumbleUponDiggGoogle+Twitter
Gravatar
Manuel Sommer sagt...
Ich habe eine Frage zu Variante 2:
Werden die Blätter bei Variante 2 auch zurück geschnitten? Sehr schöne Seite!
14 November 2017 19.47
Gravatar
pfeiffer sagt...
habe die Variante drei gewählt meine sind leider verfault warum
19 August 2017 11.26
Gravatar
Marcel sagt...
Sehr gute Anleitung und Interessante Bilder. Versuche mich derzeit ebenfalls am Eigenbau.
16 Januar 2017 16.52
Gravatar
Romy bischoff sagt...
Super schöne Seite und Fotos.
Weiter so.
Bin schon auf Bilder 2016 gespannt und wie es den Bananen über den Winter erging.

Viele Grüße
Romy
31 März 2016 19.39
Gravatar
Franz sagt...
Super Wink
30 Januar 2016 13.05
Seite 1 von 1

Kommentar Hinzufügen

* Pflichtfeld
(wird nicht veröffentlicht)
 
Bold Italic Underline Strike Superscript Subscript Code PHP Quote Line Bullet Numeric Link Email Image Video
 
Smile Sad Huh Laugh Mad Tongue Crying Grin Wink Scared Cool Sleep Blush Unsure Shocked
 
1000
 

zurück zur Hauptseite

Impressum Links Disclaimer Kontakt